Mittwoch, 6. Juli 2016

Neue Puschen


Gestern habe ich ein neues Paar Puschen für den Großen Sohn genäht und außerdem Vorbereitungen für zwei weitere Puschenpaare (ein weiteres für den Großen und ein neues für den Kleinen) getroffen.
Der Große trug im Kindergarten, seit seinem Wechsel aus der Krippengruppe in die Kindergartengruppe bisher Filzschuhe, weil seine Puschen, die er bis dahin trug, dann doch langsam zu klein wurden. Außerdem war da gerade Herbst geworden und es bot sich an, ihm etwas wärmere Schuhe in den Kindergarten mitzugeben.

Nun aber zog er sich die ständig aus und lief dadurch fast immer Barfuß durch den Kindergarten. Ständig waren die Erzieher dabei, ihm die Schuhe wieder anzuziehen.
Also beschloss ich schon vor einigen Wochen, so bald wie möglich wieder Puschen für ihn zu nähen.
Nachdem ich in der letzten Zeit einige Projekte abgeschlossen habe und nun vorerst eine Nähpause herrscht, weil ich meine neue Overlock-/Coverlock-Maschine erst mal in Ruhe kennenlernen muss, bot es sich an, die Puschenfertigung zwischenzuschieben.

Damit mein Großer so schnell wie möglich Puschen mit in den Kindergarten nehmen kann, habe ich die auch völlig ohne Applikation genäht und auch keine sonstigen "Zeitfresser" eingebaut. 
Um die Löcher für den Gummizug abzudecken, entschied ich mich wieder für die Variante, die Kappe einfach länger zuzuschneiden und entsprechend umzuklappen.
Die einzige Neuerung: Ich habe meine Label am Fersenteil mit eingearbeitet. 😀

Entstanden ist ein ganz schlichtes Paar Puschen, das ich im Laufe des Mittagsschlafs des Kleinen und am Abend, als beide Kinder schliefen, genäht habe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen